de usgb it

Räumlichkeiten für jeden Anlass

Im historischen Baudenkmal "Schönefelder Hof" hat das "Bayerische Haus am Dom" einen geschichtsträchtigen Standort. Das bereits im Jahre 1270 urkundlich erwähnte Gebäude in seiner erhobenen Lage unmittelbar am Obstmarkt ist schon von der Fußgängerzone aus zu erblicken. Was auch immer Sie planen: In der gemütlichen, niveauvollen Atmosphäre des „Bayerischen Haus am Dom“ werden Sie sich wohl fühlen. 

Die Wirtsstube im Erdgeschoß strahlt mit ihren großen, blanken Ahorntischen Gemütlichkeit pur aus. Hier finden auch größere Gruppen problemlos den richtigen Platz. Der nahe dem Eingang gelegene Hochsitzbereich lädt auf ein schnelles und kommunikatives Bier ein, zu dem traditionsgemäß ein würziger "Radi" serviert wird.

Das historische Tonnengewölbe im Untergeschoß eignet sich ideal für geschlossene Veranstaltungen. Abgetrennt und in ansprechendem Ambiente finden Gruppen und Busreisende mit bis zu 48 Personen gesellige Sitzgruppen. Das Tonnengewölbe verleiht dem Raum seine gemütliche Stimmung. 

Der von der Sonne verwöhnte Biergarten fängt bereits die ersten Sonnenstrahlen ein. Drei terrassenförmige Ebenen geben den Blick über den gesamten Obstmarkt, bis hin zur Annastraße frei.  
Bayerische Gastfreundschaft mit abwechslungsreichen Gaumenfreuden und  bestes bayerisches Bier warten auf Sie - frisch und kühl gezapft. Mit bayerischen Schmankerln oder einer deftigen Brotzeit wird ein sonniger Tag oder ein lauer Sommerabend im Biergarten zum Hochgenuss.